Hans N. Nechleba, (*16.04.1936),

 

 

Verleger und Publizist aus München-Obermenzing, hat mehr als vierzig Jahre lang den weltweit ältesten professionellen Newsletter der Touristik herausgeben und rund 2500 Ausgaben davon produziert, die im deutschsprachigen Raum und in Übersee aufmerksam gelesen wurden. Er verfolgte dabei die Prinzipien der Völkerverständigung und kämpfte für die Aufwertung des Berufsstandes der Touristiker. Er setzte sich darin rund fünfmal monatlich für die Völkerverständigung, für das weltweite Ansehen Deutschlands und eine Aufwertung der bayerischen Heimat, insbesondere Münchens, ein.

 

Jahrzehntelang produzierte er zur ITB  (Internationale Tourismus-Börse, Berlin) in eigener Regie einen messetäglichen unabhängigen Informationsdienst für die Fachbesucher im Stile einer Tageszeitung. Dieser RB - Reise-Blitz, unterrichtete die Fachwelt über die hervorragende Bedeutung der weltweit größten Fachmesse.

 

Um den Missbrauch des Alkohols auf dieser Fachmesse in den Gründerjahren einzudämmen, organisierte er jährlich  eine Internationale Mineralwasser-Party für die Fachleute. Bei dieser Veranstaltung verlieh er fünfunddreißig Jahre lang  in Abstimmung mit den Lesern und Kollegen jährlich das Steinerne Reise-Bengelchen" e r b e l i n o für fairen Umgang zwischen Medien und Tourismusfachleuten.

 

Das von Hans Nechleba in München-Obermenzing organisierte Forum, das mehrmals jährlich seit 1975 stattfand und als "Obermenzinger Runde/Obermenzinger FORUM" beliebt war, gab Publizisten die Möglichkeit mit Reisebüros und Reiseveranstaltern geselligen Kontakt zu pflegen, Erfahrungen auszutauschen und Kontroversen beizulegen.

 

In den 1990er  Jahren hielt er einmal im Jahr das von ihm initiierte Seminar "Marketing für Museumsdirektoren" ab, das eine Brücke bildete zwischen der wissenschaftlichen Museumsarbeit und den praktischen Erfordernissen des modernen Museumsmarketings. Mit einer Anschubhilfe durch das Bayerische Wirtschaftsministerium beim Start konnte diese eintägige Veranstaltung einige Jahre lang unabhängig fortgeführt werden. Dieses Seminar hatte spürbare Ausstrahlungskraft, so dass die Direktoren nach dem Seminar eigene ERFA-Gruppen für den eigenen Erfahrungsaustausch gründeten. Dies bewies, dass diese Idee zum richtigen Zeitpunkt aufgegriffen und fachgerecht umgesetzt werden konnte.

 

Für den Berufsverband "Skål-Club-International-München", bei dem Hans Nechleba Mitglied war, wirkte er einige Jahre als ehrenamtlicher Presse-Sekretär. Er trug dazu bei, diese touristische Vereinigung bekannt zu machen und die Zusammenarbeit mit der zentralen Organisation von Skål in  Frankfurt am Main zu vertiefen.

 

Von 2008 bis 2016 publiziert Hans N. Nechleba den elektronischen Reise-Blitz.de, der in Stil und Inhalt die gedruckten Ausgaben fortsetzte.

(Letzte  Ausgabe  vgl. www.reise-blitz.de//Das Große Geheimnis)−-